OCR für Krananlagen
  • Inspect of container damage
  • Real time containers inventory
  • Automated vessel loading/discharging
  • No personnel in dangerous zones

OCR für Krananlagen

 

Das Optical Character Recognition (OCR) System für Krananlagen (das Kai-Gate-System) automatisiert die üblicherweise manuellen Prozesse im Kranbetrieb. Das visuelle, optische Erkennungssystem übernimmt die Tätigkeit des Ladungskontrolleurs, insbesondere die Containeridentifizierung sowie Schaden- und Containersiegelkontrolle. Die optische Überwachung der Terminalfahrzeuge und die Kommunikation mit deren Fahrern geben den Mitarbeitern unverzügliche Anweisungen, wohin der Container bewegt werden muss.
Direkt nach der Verschiffung erhält jede Reederei eine detaillierte Auflistung geladener/entladener Container sowie hochauflösende Aufnahmen aus der Schadenkontrolle und die Ergebnisse der Siegelkontrolle.
Die Erkennung von Container-Kennnummern erhöht die Genauigkeit des Ladebetriebs, während die Erkennung von Gefahrgütern  die Sicherheit gewährleistet.

Video 1: OCR für Krananlagen

 

Video 2: OCR für Krananlagen

 
Anwendung:
  • Ship-to-Shore (STS) Krananlagen;
  • RTG/RMG-Krananlagen;
  • portalstapler.
Merkmale:
  • ID-Erkennung  transportierter Container;
  • code-Erkennung für IMO, ISO und ADR;
  • türzustandsüberwachung;
  • siegelkontrolle Bild-Aufnahmen aus der Schadenskontrolle;
  • identifikation RFID-kodierter Terminalfahrzeuge;
  • automatische Kommunikation mit dem Terminal Operating System (TOS).
Die Verfolgung der Portalstapler-Positionen durch das System ermöglicht die Übertragung der Realdaten zum TOS zur Erkennung von ID und Position jedes beförderten Containers. Somit kann das TOS  die aktuellen Containerpositionen mit der eingetragenen Position vergleichen und mögliche Fehler automatisch korrigieren. Diese Funktion hilft, gesuchte Container wieder aufzufinden.